Samstag, 4. März 2017

Trennfeld: Was verbirgt sich hinter „Saure Milch und Schebbeli“?

Ein Gastbeitrag von Stefanie Engelhardt, Trennfeld

Was sind denn Schebbeli? „Saure Milch mit Schebbeli? – so etwas habe ich
noch niiieee gegessen, was ist denn das?“ 




Das Rätsel um eine Leibspeise der Männer auf der diesjährigen Böhmenstadel-Bühne greift um sich. Seit die Theaterprospekte im Umlauf sind, vergeht kein Tag, an dem nicht die Theaterspieler und ihre Angehörigen gefragt werden: „Was ist denn das“? Nur die älteren Trennfelder können das auf Anhieb erklären. „Neigschmeckti“ schon gar nicht. Im „Untertor“ Trennfelds sind es Schebbeli, im „Obertor“ „Schäufeli“ oder Neutrennfelderisch „Geräesti“.

Jetzt ist es heraus: Es sind Bratkartoffeln. Und dazu gibt es Saure Milch, besser bekannt als Dickmilch. Früher in einem großen tönernen Gefäß ein paar Tage im Zimmer aufgestellt um sauer zu werden, gibt es die Dickmilch heute im Plastikbecher ohne vorherige Wartezeit zu kaufen.



Aber Trennfeld feiert in diesem Jahr seine 1000-jährige, erste urkundliche Erwähnung. Da muss das schon „stilecht“ zugehen. Die Leibspeise muss auf den Tisch. Und dabei passiert so Einiges! Denn die Erfolgsautorin der Theatergruppe Böhmenstadel-Trennfeld, Regina Rösch, hat den ganzen Schabernak zusammen geschrieben. Das kann ja heiter werden. Das ganze Theaterstück ist ein Spaß. Nicht nur die Leibspeise wird auf das Korn genommen, sondern  alle  Aktivitäten um das Jubiläumsfest der Trennfelder kommen auf den Prüfstand. Was muss für das große  Heimatfest vorbereitet werden? Aber vor allen Dingen, wer macht was? Da bedarf es schon des Fingerspitzengefühls der Frauen, dass nicht alle auf die gleiche Idee kommen. Doch ein Ochs kommt selten alleine. Davon können sich die Zuschauer bei den kommenden Aufführungen überzeugen.

(Wie man sieht) Die Theaterspieler haben bereits jetzt viel Spaß bei den Proben und die Männer dürfen sich bereits bei den Proben auf „Saure Milch mit Schebbeli“ vorbereiten.

Die Termine für die Aufführungen in der Triefensteinhalle Trennfeld sind:
Samstag 18. März, 19.30 Uhr (Premiere), Sonntag 19. März 17.00 Uhr,  Samstag 25. März, 19.30 Uhr, Sonntag 26. März 17.00 Uhr, Freitag 31. März Nachmittag nur für gemeldete Seniorengruppen.  Samstag 1. April 19.30 Uhr, Sonntag 2. April 17.00 Uhr, Samstag 8. April 19.30 Uhr, Sonntag 9. April um 17.00 Uhr.

An den Sonntagen hat das Theater-Kaffee in der Halle ab 15.00 Uhr geöffnet. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Der Kartenvorverkauf ist ab sofort bei Regina Rösch in der Friedenstraße 7, 97855 Triefenstein-Trennfeld. Die telefonische Kartenbestellung ist unter der Telefonnummer 09395-8051, je nach Erreichbarkeit, einfach mehrmals probieren.